Energieberatung

Ist doch alles nicht so wild. Oder?

Jedes Gebäude hat seine energiebezogenen Schwachstellen, die das Dach, die Heizung, Fenster, Lüftung, Außenwand und vieles mehr betreffen können.

An sich nicht weiter schlimm, wenn nicht die Energiepreise stetig steigen würden und der Klimawandel nicht wäre. So verheizen Sie im wahrsten Sinne Geld und Ressourcen, was nicht nur Ihnen, sondern allen schadet. Dabei sind bei nahezu jedem Gebäude Einsparungen von 40–80% möglich. Wir helfen Ihnen, auch bei Sanierungen die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Ic_steigende_energiepreise

Einzelpersonen

Sie möchten eine Immobilie kaufen? Es fällt Ihnen schwer, den tatsächlichen Energieaufwand einzuschätzen? Gern mache ich mit Ihnen einen Rundgang und zeige Ihnen Schwachstellen auf, die saniert werden sollten.

Familien

Wer Kinder hat, braucht mehr Energie. Damit diese nicht verpufft, helfen wir Ihnen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Wir sorgen dafür, dass Sie Kosten optimieren und guten Gewissens die Welt an Ihre Kinder weiterreichen können.

Hauseigentümer

Nebenkostenabrechnungen sind Mietern ebenso wie Vermietern ein Graus. Niemand möchte jemanden unnötig zur Kasse bitten müssen. Wir helfen Ihnen. Ihre Mieter ein bisschen glücklicher zu machen und den Wert Ihrer Immobilie zu steigern.


Unser Service, Ihre Vorteile

Die Energieberatung Remshagen gibt Ihnen Gewissheit über den energetischen Zustand Ihres Zuhauses und berät Sie ganzheitlich – individuell zugeschnitten auf Ihre Situation.

Das tun wir für Sie:

  • Vor-Ort-Beratung
  • Beratung bei Kauf und Sanierung
  • Erstellung von Energiegutachten
  • Beratung zu Modernisierungen
  • Beratung zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) überprüft jeden Beratungsbericht auf Richtigkeit sowie die Unabhängigkeit des Energieberaters, der kein wirtschaftliches Interesse an der Ausführung von Modernisierungsvorschlägen haben darf.

  • Energieersparnis von über 50-80%
  • Erhöhung des Immobilienwerts
  • Einsparung von Kosten bei geplanter Sanierung
  • Vorbeugung von Bauschäden
EINSPARPOTENZIALE IM ÜBERBLICK

Ablauf einer Energieberatung

1 Kontaktaufnahme

Die Beratung fängt mit der Kontaktaufnahme an. Die ist natürlich kostenlos, trotzdem aber wichtiger Bestandteil des weiteren Vorgehens.

Wir ermitteln zusammen grundlegende Voraussetzungen der folgenden Energieberatung und decken ein breites Spektrum von Fragen und wichtigen Informationen ab.

2 Erstgespräch

Bei einem Vor-Ort-Besuch schauen wir uns mit Ihnen zusammen alle Dokumente Ihres Objekts an.

Wir analysieren Strom-, Heizungs-, Gas- und Ölrechnungen sowie Handwerker- und Schornsteinfegerberichte und gehen mit Ihnen Baupläne und Grundrisszeichnungen durch, um bereits im Vorfeld offensichtliche und versteckte Energielücken aufzudecken.

3 Rundgang

Die Begehung des Objekts ist für eine Energieberatung unerlässlich. Zunächst wird bei einem Rundgang der Ist-Zustand des Gebäudes ermittelt.

Es werden Fragen geklärt, wie: Wo liegen Mängel? Wo sind welche Baustoffe verarbeitet? Ist die Bemessung identisch mit dem Bauplan? Im Hausrundgang verschaffen wir uns einen Eindruck, nehmen Daten auf, messen eventuell Flächen nach und geben erste Beurteilungen ab. Dann nehmen wir die Geschichte des Gebäudes sowie das tägliche Nutzerverhalten unter die Lupe. Eine Stromsparberatung ist inklusive. Wir untersuchen Ihren Stromverbrauch, spüren versteckte Stromfresser auf und fertigen eine individuelle Analyse an.

4 Berechnung des Energiebedarfs

Im nächsten Schritt berechnet die Energieberatung Remshagen den Energieverbrauch im jetzigen Zustand.

Wo verliert Ihr Haus wie viel Energie? Wie kann man diesen Energieverbrauch mittels Sanierungsmaßnahmen und geändertem Nutzerverhalten reduzieren? Rentabilität und zu erwartenden Kosten werden im Hinblick auf Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten berechnet. So kann eine auf den ersten Blick kostspielige Investition schnell zu einer Sparquelle werden.

5 Beratungsbericht & Abschlussgespräch

Zuletzt besucht Sie die Energieberatung Remshagen erneut mit dem nun fertig gestellten Beratungsbericht.

Wir gehen mit Ihnen gemeinsam den Bericht durch und beantworten alle offenen Fragen. Auf Wunsch erhalten Sie einen bedarfsorientierten Energieausweis kostenfrei dazu.

Für den weiteren Weg und für kommende Sanierungen stehen wir Ihnen jederzeit beratend zur Seite. Sie wünschen einen Termin?


Beratungsbericht

Von einem Beratungsbericht können Sie unter anderem eine Bewertung des Ist- und des Soll-Zustandes Ihres Gebäudes erwarten sowie die Ermittlung des Energiebedarfs und eine Einschätzung Ihres Nutzerverhaltens. Wir machen Ihnen Sanierungsvorschläge, erstellen ein Sanierungskonzept und informieren Sie über staatliche Förderungen und Finanzierungen.

Bericht herunterladen

Unsere Partner

Als etablierter Energieberater verfügen wir über ein gutes Netzwerk von erfahrenen Handwerkern, Baustofflieferanten und Energieversorgern, denen wir vertrauen. Wir kassieren keine Provision durch Vermittlung – die Empfehlungen, die wir aussprechen, sind eine reine Serviceleistung. Zudem arbeiten wir eng mit unabhängigen staatlichen Institutionen zusammen, die Kompetenz und Fachkenntnis garantieren.

Förderung

Es bestehen verschiedene Möglichkeiten, sowohl die Energieberatung selbst, als auch die eventuell anstehenden Sanierungsmaßnahmen von staatlicher Seite fördern zu lassen. Die wichtigsten Förderungsmöglichkeiten haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

So können Sie sich unterstützen lassen

Referenzen

Im Idealfall ergeben sich durch energetische Maßnahmen Einsparpotenziale von bis zu 80%, abhängig vom Zustand des Gebäudes.

ERFAHREN SIE MEHR

Image01-thumb
59%
Image02-thumb
68%
Image03-thumb
70%

Zweifamilienhaus Baujahr 1991

Zweifamilienhaus Baujahr 1965

Einfamilienhaus Baujahr 1890


Terminanfrage

Unterlagen

Für das Gespräch im Vorfeld halten Sie bitte folgende Unterlagen bereit:

  • Kopien der Grundrisspläne, Ansichten und Schnitte Ihres Gebäudes (maßstabsgetreu)
  • Kopien der Schornsteinfegerprotokolle der letzten 3 Jahre, sofern vorhanden
  • Energiekostenabrechnungen der letzten 3 Jahre, sofern vorhanden
  • Vorhandene Baubeschreibungen und Handwerkerrechnungen, die das Gebäude oder die Heizung betreffen